Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

Doch nicht? Wie Sie professionell ein Logistik-Job-Angebot absagen

Ein Job-Angebot abzusagen ist nicht weiter schlimm – nur ein paar Regeln sollten befolgt werden. (Foto-Quelle: Fotolia)

Sie haben sich anders entschieden? Dann müssen Sie Ihre Bewerbung um den Logistik-Job zurückziehen, ohne den nun doch nicht neuen Arbeitgeber zu verärgern. Schließlich sieht man sich immer mindestens zweimal im Leben.

Kein Interesse mehr, weil der neue Vorgesetzte „komisch“ ist, ein finanziell oder aufgabenbezogen besseres Angebot von anderer Seite, völlig neue Lebenspläne: Es gibt Situationen, in denen man sich über die Zusage eines neuen Logistik-Jobs nach dem Bewerbungs-Prozedere nicht lange freut. Dabei ist es vollkommen legitim, sich auf mehrere Angebote gleichzeitig zu bewerben – und damit auch immer ein Risiko für den potenziellen neuen Arbeitgeber verbunden, dass seine Offerte nicht angenommen wird.

Wenn Sie ein Angebot ablehnen wollen, dann tun Sie dies:

  • schnellstmöglich, damit das Unternehmen Zeit hat, einen anderen Bewerber einzustellen
  • schriftlich oder telefonisch gegenüber der korrekten Person im Unternehmen – ein Anruf beim Pförtner oder in der Dispo tut es nicht
  • sachlich, Häme hilft niemandem – besonders dann nicht, wenn man sich ein weiteres Mal in einem Bewerbungsprozess begegnet
  • mit Dank für das Angebot
  • mit kurzer Begründung für die Ablehnung
  • höflich
  • ohne schlechtes Gewissen.

Bleiben Sie auf jeden Fall professionell.

Falls Ihnen die Entscheidung zwischen mehreren Angeboten schwerfällt, haben wir hier ein paar Tipps für Sie: https://blog.birdiematch.de/logistik-job-wahl/