Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

Back to the roots – neuer Logistik-Job beim alten Arbeitgeber

Den Kontakt zum alten Logistik-Arbeitgeber zu halten, kann nicht schaden! (Foto-Quelle: Fotolia)

Undenkbar? Warum? Wenn Sie sich mit Ihrem alten Chef im Logistik-Job nicht vollkommen überworfen haben, kann die Rückkehr zu einem früheren Arbeitgeber für beide Seiten lohnend sein. Und wenn der alte Chef mittlerweile nicht mehr im Unternehmen ist, ist auch so mancher Streit längst vergessen.

In Zeiten des Fachkräftemangels setzen einige Unternehmen bereits darauf, gezielt frühere Mitarbeiter für ihre vakanten Logistik-Jobs anzusprechen. Sie gehen davon aus, dass sie einen Vertrauensvorschuss genießen bei Jobsuchenden, die bereits im Unternehmen gearbeitet haben und die Strukturen kennen. Zudem können sie die Passgenauigkeit des bekannten Kandidaten für einen Logistik-Job einschätzen, da sie sowohl die fachlichen als auch die menschlichen Qualifikationen der Person kennen. Und sie rechnen damit, Einarbeitungszeit und damit Geld zu sparen.

Wollen Arbeitgeber den Kontakt zu ehemaligen Mitarbeitern halten, sollten sie ein Ehemaligen-Netzwerk unterstützen oder diese Arbeitnehmer weiterhin etwa zu den Weihnachtsfeiern einladen.

Auch der Kandidat für einen Logistik-Job bei einem früheren Arbeitgeber hat diverse Vorteile, wenn er das Angebot annimmt:

  • Er kennt die Strukturen, auch die unsichtbaren Machtgefüge.
  • Er kennt die Leistungsfähigkeit seiner neuen alten Kollegen.
  • Er kann die Sicherheit seines Logistik-Jobs einschätzen, weil er die Situation des Unternehmens und den Markt kennt.
  • Er kennt das Gehaltsgefüge und weiß, wie viel Geld er im neuen Logistik-Job verlangen kann.
  • Er kann neue Kenntnisse aus anderen Logistik-Jobs und eventuell auch anderen Branchen einbringen und ist damit wertvoller für seinen neuen alten Arbeitgeber als vor seinem Weggang.
  • Die Erfahrung, die er in Logistik-Jobs in anderen Unternehmen gesammelt hat, lässt ihn auch den alten Arbeitgeber in einem neuen Licht sehen.
  • Er weiß: Wenn sein altes Unternehmen ihn zurückhaben will, genießt er eine hohe Reputation beim Arbeitgeber.
  • Viele Besetzungen von Logistik-Jobs mit Rückkehrern laufen nicht durch das normale Bewerbungsprozedere, sondern über Direktansprache. Angenehm für den Kandidaten – und das Unternehmen spart die Stellenausschreibung.

Die Aussichten auf einen anspruchsvollen Logistik-Job mit angemessener Bezahlung sind für Rückkehrer also bestens. Bleiben Sie in Kontakt.