Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

Logistik-Jobs: Darf ich ein Vorstellungsgespräch abbrechen?

Nicht jedes Vorstellungsgespräch endet mit einem glücklichen „Hand Shake“. (Foto-Quelle: Fotolia)

Schon die ersten fünf Minuten in dem Unternehmen, das Ihren vermeintlichen Traumjob in der Logistik anbietet, sind furchtbar. Ihnen gefällt die Stimmung nicht, der Empfang ist gleichgültig, das Gebäude lädt nicht zum Verweilen ein. Am liebsten wollen Sie gleich wieder weg. Dürfen Sie ein Vorstellungsgespräch abbrechen? Und wie geht das am besten?

Grundsätzlich ist davon abzuraten, ein Vorstellungsgespräch vorzeitig abzubrechen. Wer weiß, was sich zum Ende hin noch entwickelt? Geben Sie Ihrem Gegenüber eine Chance. Zudem spricht sich in der Branche schnell herum, wer sich wann wie verhalten hat. Hinterlassen Sie auf jeden Fall einen professionellen Eindruck.

Dass Sie mit Ihrem Gesprächspartner nicht warm werden, ist übrigens kein Grund, das Treffen zu beenden. Wann werden Sie je mit ihm zusammenarbeiten müssen? Auch die Ausstattung der Räumlichkeiten sagt nichts über das Arbeitsklima aus.

Wann können Sie ein Vorstellungsgespräch abbrechen?

Gute Gründe, ein Vorstellungsgespräch trotzdem frühzeitig von Ihrer Seite aus zu beenden sind beispielsweise

  • unangemessen Fragen
  • Belästigungen
  • statt des Logistik-Jobs, auf den Sie sich beworben haben, wird Ihnen eine vollkommen andere Tätigkeit angeboten
  • Unkenntnis Ihres Gegenübers.

Wie können Sie das Gespräch beenden?

Wenn Sie das Gespräch beenden möchten:

  • Fallen Sie Ihrem Gegenüber nicht ins Wort.
  • Bleiben Sie höflich, bedanken Sie sich für die Einladung.
  • Legen Sie sachlich dar, warum Sie das Gespräch abbrechen möchten.
  • Schlagen Sie evtl. eine Lösung vor, beispielsweise einen weiteren Termin mit Ihrem potenziellen künftigen Vorgesetzten, um offene Fragen klären zu können.
  • Bleiben Sie ruhig und lassen Sie sich nicht auf eine Rechtfertigungsdiskussion ein.

Eine passenden Link zum Thema finden Sie hier: https://www.birdiematch.de/birdieblog/news/bewerbungsgespr%C3%A4ch-abbrechen-erlaubt/