Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

Karriere im Logistik-Job – wie geht das?

Selbstbewusstsein und fachliche Qualifikationen sind karrierefördernde Eigenschaften. (Foto-Quelle: Fotolia)

Was ist eigentlich „Karriere machen“? Im September schrieb Martina Kettner im Blog von „karriere.at“ über eine Studie zum „Mythos Karriere“: Mehr als 250 österreichische HR-Entscheidungsträger und Führungskräfte wurden für eine Studie des WIFI Management Forum und von Marketagent.com befragt.

Für sie sind die stärksten Karrieremerkmale:

  • viele Freiheiten bezüglich Arbeitszeit und Entscheidungen haben
  • Spaß am Beruf haben
  • Selbstverwirklichung leben können
  • sich in der Branche und darüber hinaus einen Namen gemacht haben
  • hohes Gehalt beziehen.

Das lässt sich sicher auch für Logistiker unterschreiben.

Weitere Ergebnisse der Befragung fasst Kettner wie folgt zusammen: Wer Karriere machen möchte, muss nach Ansicht der Teilnehmer vor allem selbstbewusst sein und fachliche Qualifikationen sowie bestimmte Charaktereigenschaften wie Kommunikationsstärke, Belastbarkeit, Professionalität und Entscheidungsstärke mitbringen. Leidenschaft für den (Logistik-)Job, laufende Weiterbildung und das persönliche Netzwerk seien ebenfalls wichtige Faktoren.

Und was verhindert eine „gute“ Karriere? Der Aussage „Wer sich nicht selbst inszeniert, geht unter – egal, wie talentiert er sein mag.“ stimmten 63 Prozent der Studienteilnehmer voll und ganz bzw. eher zu. Etwas mehr als ein Viertel sieht das teilweise so. Selbstmarketing ist also ein wichtiger Karrierefaktor – auch im Logistik-Job.

Karrierekiller sind laut Studie:

  1. Planlos durch das Berufsleben gehen – für 50 Prozent der Befragten ist Ziellosigkeit der Karrierekiller schlechthin.
  2. Mangelndes Selbstbewusstsein rangiert mit nur wenig Abstand dahinter auf Platz 2.
  3. Wer sich von Misserfolgen entmutigen lässt, dessen Karriere leidet darunter.
  4. Ängstliches Agieren sabotiert die eigene Laufbahn; Furcht wird ebenfalls als Karrierebremse identifiziert.
  5. Noch einmal retour zum Selbstmarketing: Ein Drittel der Befragten sehen mangelndes Eigenmarketing als Grund für erfolglose Karrieren.

Trotz guter Qualifikationen verhindere die eigene Persönlichkeit oft weitere Karriereschritte, sind 79 Prozent der Befragten überzeugt.

Karriere zu machen erfordere auch Opfer, so ein Teil der Studienteilnehmer. Dazu gehörten der Abschied von der 40-Stunden-Woche, Wohnortwechsel, Verzicht auf Familie oder weniger Urlaub.