Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

Die Qual der Berufswahl: Welcher Beruf passt zu mir?

Als Schüler oder Student gibt es diverse Möglichkeiten den passenden Logistik-Job herauszufinden. (Foto-Quelle: Fotolia)

Wie entscheide ich mich für den richtigen Logistik-Job? Die Berufswahl ist auch in der Logistik nicht einfach. Ob Ausbildung, Fort- und Weiterbildung oder Studium: Es gibt diverse Möglichkeiten.

Schülern und Studenten stehen diverse Tests zur Verfügung, die ihre Persönlichkeit, Noten und Neigungen in Ausbildungs- und Studienempfehlungen verpacken. Hochschulen wiederum bieten Tests mit Probeaufgaben, die zeigen sollen, ob für ein angestrebtes Fach auch wirklich das notwendige Interesse und Potenzial vorhanden sind. Auf Ausbildungs-, Studien- und Jobmessen treffen Kandidaten und Unternehmen geballt aufeinander und es bieten sich Möglichkeiten zum persönlichen Gespräch. Magazine bieten Job- und Hochschulorientierung, ebenso beispielsweise die Bundesagentur für Arbeit (BfA). Sie stellt in ihrem neuen Portal http://berufsfeld-info.de/ Informationen, Bilder, Eindrücke und Erfahrungsberichte zu Ausbildung, Weiterbildung und Studium für diverse Branchen bereit – auch für Logistik-Jobs in Lager, Transport und Verkehr. Was kennzeichnet bestimmte Branchen, welche Berufe gibt es dort und welche Wege führen dorthin? Bei der BfA gibt es Antworten – und professionelle Berufsberatung im Gespräch. Dies gilt übrigens nicht nur für Berufseinsteiger, sondern auch für Umsteiger, etwa in die Logistikbranche oder zwischen Logistik-Jobs.

Welcher Logistik-Beruf passt?

Ist die Entscheidung für einen Job in der Logistik gefallen, wird es nicht leichter, aber spannender: Welcher Verkehrsträger darf es sein – oder gleich alle zusammen wie in klassischen Speditionen und Versandabteilungen üblich? Sprachkenntnisse einsetzen und/oder Verhandlungsgeschick? Lieber mit Zahlen spielen oder mit Packstücken? LKW, Lok, Stapler oder Portalkran fahren? Im Ausland arbeiten?

Allein die DB AG bildet in mehr als 40 Berufen aus, bietet eine Praxispartnerschaft für diverse duale Studiengänge, ist Anlaufstelle für Praktika, Bachelor- und Masterarbeiten und sehr auch an Quereinsteigern interessiert. Schon in diesem Jahr sucht sie 19.000 neue Mitarbeiter. Doch auch bei Speditionen, Transportunternehmen und KEP-Dienstleistern sind reichlich offene Stellen zu besetzen. Es lohnt sich also, in der Logistik einen passenden Beruf zu suchen.

Auch für die Logistikbranche gilt sowohl für Einsteiger als auch für Erfahrene die Empfehlung: Fach- und Jobmessen besuchen, um im persönlichen Gespräch die Möglichkeiten auszuloten. Im Idealfall ergibt sich ein Schnuppertag oder je nach Zeitreserve ein Praktikum, um die Realität zu checken.

Berufswahl leicht gemacht

Wenn Sie wissen, welchen Logistik-Job Sie wollen, sind natürlich auch klassische Bewerbungen ein Mittel, den passenden Beruf zu finden. Besser eignet sich dann jedoch das Job-Matching-Portal BirdieMatch, um einen wirklich maßgeschneiderten Logistik-Job zu ergattern – beziehungsweise um gefunden zu werden. Denn hier zählt nicht nur die Bezeichnung dessen, was Sie gern künftig machen möchten. Zusätzlich werden Ihre Kenntnisse und Erfahrungen sowie Wünsche außerhalb des Fachlichen bewertet und mit den Angeboten von Unternehmen abgeglichen. Im Idealfall werden Ihnen mehrere passgenaue Logistik-Jobs vorgeschlagen. Die heißen vielleicht anders, als Sie dachten, bieten aber genau das, was Sie wollen. Der Matching-Algorithmus weiß, welcher Beruf zu Ihnen passt.

Weiterführende Links: