Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

Was reizt außer mehr Geld im Logistik-Job noch?

Geld ist längst nicht mehr das Wichtigste, wenn es um den Logistik-Job geht. (Foto-Quelle: Fotolia)

Sechs Prozent mehr Lohn und gleichzeitig zeitweise weniger arbeiten können mit Rückfahrschein in eine Vollzeitstelle – ein Traum, den die IG-Metall da skizziert. Dabei sind die meisten Deutschen mit ihrer Arbeitszeit zufrieden, geht aus einer aktuellen Studie des Statistischen Bundesamts hervor. Dies ist in Logistik-Jobs nicht unbedingt so.

Klar, mehr Geld ist immer schön. Doch während in vielen Branchen längst nicht mehr fix von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 17:00 Uhr die Büros besetzt sein müssen, prägen in Speditionen und Transportunternehmen zusätzlich noch Früh-/Spätdienste sowie Samstagsbereitschaft das Bild. Kein Wunder also, dass flexible Arbeitszeiten und Home Office große Wünsche der Branche sind. Das geht beispielsweise aus dem BirdieMatch-Gehaltsreport hervor, den das Job-Matching-Portal für Spedition, Transport, Logistik und KEP im Februar veröffentlicht. In der Gehaltsstudie hat das Unternehmen nicht nur Zahlen, Kenntnisse und Fähigkeiten miteinander gematcht, sondern auch „Heart Skills“. Mehr dazu im Februar…

Wertschätzung gefragt

Noch etwas anderes ist interessant: Über Zeit und Geld hinaus, wünschen sich Arbeitnehmer mehr Wertschätzung. Das ist dem Report 2018 des Zukunftsinstituts zu entnehmen, der unter dem Titel „Wandel im Umgang mit Mitarbeitern erkennen“ gerade erschienen ist. Menschen fühlen sich immer weniger wahrgenommen, ist dort zu lesen.

Die Lohnforderungen sind übrigens auch für einige Logistik-Jobs ähnlich wie die der IG-Metall: Die Gewerkschaft Verdi fordert für die 130.000 Tarifangestellten von Post und DHL rund sechs Prozent mehr Lohn, so sieht es auch bei der Deutschen Lufthansa aus. Der Reflex aus den Managementetagen der Konzerne folgte auf dem Fuße: Es gebe keinen großen Spielraum für signifikante Steigerungen der Löhne. Ok.

Wertschätzung kostet übrigens nicht unbedingt Geld. Auch Lob und mehr Freiheiten bei der Wahl der Arbeitszeit drücken Wertschätzung aus. Das kann man sich auch für viele Arbeitnehmer in Logistik-Jobs leisten.