Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

Bewerbung schreiben für neuen Logistik-Job: Wie schreibe ich interessante Jobangebote an?

Ein gutes Bewerbungsanschreiben nimmt Zeit in Anspruch. (Foto-Quelle: Fotolia)

Da ist er, der Traumjob. Und nun? Bewerbung schreiben! Das Bewerbungsanschreiben zu formulieren ist nicht so schwer, wie viele meinen. Hier ein paar Tipps, wie das Anschreiben leichter von der Hand geht.

Worauf kommt es an bei der Bewerbung? Auf einen gut gegliederten Lebenslauf, der alle für den neuen Logistik-Job relevanten Stationen sowie ein paar Grunddaten tabellarisch sowie vom jüngsten zum ältesten Ereignis geordnet auflistet. Und auf ein Bewerbungsanschreiben, das den Personaler dazu bringt, Sie zum Vorstellungsgespräch einzuladen.

Nun erhalten die Personaler allerdings meist mehr als eine Bewerbung und beschäftigen sich selten länger als einige Minuten mit dem jeweiligen Einzelfall. Manchmal ist schon nach wenigen Sekunden Schluss – etwa wenn Sie mit „…hiermit bewerbe ich mich um…“ beginnen.

Don´ts im Bewerbungsanschreiben

  • Standardformulierungen zu Beginn und am Ende
  • Kein Bezug auf Stelle und Unternehmen
  • Floskeln
  • Lügen
  • Rechtschreib- und Grammatikfehler
  • Foto auf dem Anschreiben statt auf dem Deckblatt oder am Lebenslauf.

Do´s im Anschreiben

Punkten lässt sich dagegen

  • mit einem Einstieg, der genau sagt, warum Sie gerade diese ausgeschriebene Stelle für sich interessant finden und speziell in diesem Unternehmen arbeiten möchten (dies setzt eine Recherche zum Unternehmen voraus!)
  • mit einem Mittelbau, der sich exakt auf den neuen Logistik-Job bezieht und deutlich macht, warum Sie der/die Richtige dafür sind
  • mit einem Mittelbau, der nicht die Infos aus dem Lebenslauf wiederholt – das verlängert den Text nur unnötig und raubt anderen Informationen den Platz
  • mit einem Mittelbau, der bestimmte Skills mit Beispielen belegt und nicht in Floskel-Bingo ausartet, bei dem alle geforderten Soft Skills nur wiederholt werden
  • mit einem gut formulierten Schlusssatz.

Wie das geht? Hier finden Sie weiterführende Links:

Das bleibt beim Bewerbung schreiben wie früher

Übrigens gilt auch in digitalen Zeiten:

  • Das Anschreiben sollte nicht länger als eine Druckseite sein.
  • Das Anschreiben startet mit einem klassischen Kopf (vollständige Adressierung mit Ansprechpartner, Infos zu Ihrer Adresse, Ort und Datum, Betreff).
  • Das Anschreiben wird von Ihnen handschriftlich unterschrieben – der Lebenslauf übrigens auch (hier inkl. Datumsangabe).
  • Am Ende des Anschreibens wird auf Anlagen verwiesen.

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Bewerbung. Hektik schadet. Lassen Sie einen Freund oder ein Familienmitglied Ihr Bewerbungsanschreiben gegenlesen: Haben Sie sich verständlich ausgedrückt?

Kein Anschreiben – das bietet BirdieMatch

Bei BirdieMatch, dem Job-Matching-Portal für Jobs in der Logistik, sparen Sie sich das Anschreiben und punkten gleich mit Ihrem Leistungs- und Anforderungsprofil. Auch der Versand von Bewerbungen entfällt. Unternehmen erhalten Ihr Profil als Vorschlag auf ihre ausgeschriebene Stelle – ganz ohne Ihr Zutun. Voraussetzung für Ihren Erfolg ist, dass Sie Ihr Profil stets vollständig und aktuell halten.